MoonClan
Wilkommen im MoonClan junger Krieger. Mein Name ist Silberstern, ich bin die Anführerin des MoonClan. Melde Dich an und werde ein Clanmitglied!
Oktober 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Statistik
Wir haben 40 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Satellitekid.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 3752 Beiträge geschrieben zu 275 Themen
Neueste Themen
» Dreamy hat gute Nachrichten
Di 10 März 2015, 07:45 von Traumjäger

» Heilkräuter
Mo 28 Jul 2014, 11:47 von Taufeuer

» Partnerseiten
Sa 24 Mai 2014, 00:02 von Gast

» Der WellenClan
Mi 07 Mai 2014, 08:19 von Farnherz

» Goldi kommt
Mi 07 Mai 2014, 08:15 von Mondseele

» Inaktiv
Mi 07 Mai 2014, 08:14 von Mondseele

» Instrumente
Di 06 Mai 2014, 09:20 von Nachtblüte

» Life to Blood
Fr 07 Feb 2014, 21:20 von Nachtfell

» Warrior Cats: Mädchensache?
Do 26 Dez 2013, 09:41 von Squirrelflight

MoonClan Team!
 
Die Administratorin
Silberstern
Die Moderatoren
Nachtfell & Squirrelflight & Moondwasser
Wir stehen euch bei Fragen und Problemen gerne zur Verfügung.

Die Reise des MoonClan

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Die Reise des MoonClan

Beitrag  Nachtfell am Mi 19 Okt 2011, 17:57

„Alarm! Wir werden angegriffen!“ Sofort sprangen die Krieger aus ihren Nestern und stürzten auf die Lichtung ihres Lagers. Silberstern und Squirrelflight sprangen zu ihnen, eine große Gruppe von Katzen an ihren Schweifen. Sofort rief die Anführerin: „MoonClan, Attacke!“ Zur gleichen Zeit riefen zwei andere Stimmen: „HimmelClan, greift an!“ „NachtClan zum Angriff!“ Die zwei Clans stürzten auf den einen und mit wildem fauchen stürzten die Katzen aufeinander. Silberstern kämpfte Seite an Seite mit Nebelflügel, einer grauen Kätzin mit blauen Augen. Am anderen Ende der Lichtung kämpfte Squirrelflight mit Bernsteinherz, Sturmwind und den Schülern Taupfote und Blattpfote, den Schülern der Anführer und ihrer Stellvertreterin. Die Stellvertreterin verteidigte sich, Echoklang und Schimmerpfote vor dem Heilerbau, doch durch die Verletzung des Fuchsangriffes vor zwei Tagen, bekam sie einiges ab.
Der MoonClan kämpfte bitter, bis Silberstern rief: „So geht das nicht weiter! Nachtfell, nimm die Jungen, Königinnen ältesten und Schüler, alle Schüler und bring sie in Sicherheit.“ „Aber…“, versuchte Nachtfell zu wiedersprechen. „Kein aber“, rief Silberstern. „Tu es!“ Nachtfell nickte und begann von einem Bau zum nächsten zu hetzen. Im ältesten-Bau stürzte sie durch die Stacheligen ranken, bemühte sich nicht ihnen aus zu weichen und rief: „Alle ältesten sofort zum versteckten Tunnel. Ihr verlasst das Lager!“
Die drei ältesten erhoben sich und Schneeherz, ein weißer Kater mit blauen Augen und Schattenflügel, ein schwarzer Kater mit grünen Augen liefen durch den Eingang zum Geheimen Tunnel. „Mutter du auch“, drängte Nachtfell als die Gelb-getigerte Kätzin mit weißem Unterbauch sich wieder setzte. Sie schüttelte müde den Kopf und flüsterte: „Ich kann nicht mehr Nachtfell. Ich lebe schon zu lange. Ich denke meine Zeit kommt nun.“ „Aber“, flüsterte die Stellvertreterin. „Ich…ich werde dich nicht hier sterben lassen, mitten in einem Sinnlosen Kampf. Flüchte mit uns, dann kannst umringt von Freunden und Familie gehen.“
Maiskralle zögerte, dann nickte sie und erhob sich mühsam auf die Pfoten. Nachtfell half ihr zu Rosenherz, einer gräulichen Königin mit rosa Nase und grünen Augen. Sie würde bald werfen, aber im Moment war sie stark genug um sich um die gebrechliche Älteste zu kümmern. Frostwolke flüchtete auf einmal aus der Kinderstube, ein weißer Kater mit grünen Augen zwischen den Zähnen. Ihr folgte ein NachtClan Krieger an dessen blutigen Krallen noch das Fell von Habichtjunges hing, dem schwarzen Bruder von Falkenjunges.
Nachtfell stürzte sich auf den Krieger und während sie ihn zu Boden drückte, schoss Schwarzrose, ihre eigene Tochter, an ihr vorbei, ihre drei fünf Monde alten Jungen an ihren Seiten. Die Schüler gesellten sich zu ihr und so schafften es alle Schüler, Königinnen und Jungen sicher aus dem Lager. Nachdem Nachtfell den Kater verscheucht hatte, folgte sie den flüchtenden Katzen und übernahm die Führung um sie an einen Sicheren Ort zu bringen.

Silberstern seufzte erleichtert auf als sie Nachtfell im versteckten Tunnel verschwinden sah, dann schrie sie plötzlich auf. „Nein!“ Mit einem Bösartigen Knurren stürzte sich die silberne Kätzin auf Krallenstern, den Anführer des NachtClans und zerrte ihn von ihrer Kriegerin fort. Schwach versuchte Squirrelflight auf die Pfoten zu kommen, doch sie fiel schnell wieder zu Boden und lag dort keuchend. Silberstern schlug Krallenstern in die Flucht, und kauerte sich neben ihre Freundin und ehemalige Schülerin. Dann sah sie sich um.
Sturmwind und Sonnenherz lagen tot am Boden, die Lichtung war voller Blut und selbst Echoklang schleppte ihr Kräuter von einem Versteck zum anderen, bis sie bei ihrer Fluchtmöglichkeit waren. Tränen traten in die Blauen Augen der Anführerin und sie rief: „MoonClan, Rückzug. Lauft fort und folgt den anderen!“ Die Krieger ihres Clans zögerten, doch Silberstern wiederholte ihre Anweisung und dann liefen alle los. Nebelflügel half ihr Squirrelflight zu stützen und Tüpfelblatt, Rotherz und Bernsteinherz halfen Echoklang mit den Kräutern.

Bald waren sie alle aus dem Lager und während hinter ihnen das Jubelgeheul der siegreichen Clans leiser wurde, verstarb bei der ersten Gruppe, im Kreise der Ältesten, Königinnen, Schüler, Jungen und der Stellvertreterin Maiskralle.
avatar
Nachtfell
Zweite Anführerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 07.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich, Steiermark

Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiction.net/u/3317146/Night_of_StarClan

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Squirrelflight am Mi 19 Okt 2011, 18:08

Schreib doch weiter bitte!!!!!
avatar
Squirrelflight
Ranghöchste Kriegerin

Clan : DonnerClan
Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 24.09.11
Alter : 21
Ort : Glaubste echt ich verrate ihn?

Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats.soglam.net/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Schimmerfluss am Mi 19 Okt 2011, 18:46

Schreib weiter bitte!!!!!
avatar
Schimmerfluss
Heilerin

Clan : WolkenClan
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 16.10.11
Alter : 18
Ort : Österreich

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Silberstern am Mi 19 Okt 2011, 19:11

CONTINUE Nachtfell!!!!!
avatar
Silberstern
Anführerin

Clan : ThunderClan
Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 06.09.11
Ort : USA; Miami

Benutzerprofil anzeigen http://moonclan.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Echoklang am Mi 19 Okt 2011, 20:01

Du musst unbeding weiterschreiben!
avatar
Echoklang
Heilerin

Clan : FlussClan
Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 09.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich Tirol

Benutzerprofil anzeigen http://warrior.forumotion.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Nachtfell am Fr 21 Okt 2011, 20:36

Echoklang schluckte ein schockiertes aufheulen als sie in die leeren Augen ihrer Stellvertreterin blickte. Sie hörte ein ersticktes schnurren hinter sich und Silberstern trat an ihre Seite. „Geh zu Squirrelflight und den anderen Verletzten, ich kümmere mich um Nachtfell.“ Echoklang nickte und machte sich auf den Weg zu dem Verletzten. „Schimmerpfote!“, rief sie ihre Schülerin.
Die junge Kätzin lief zu ihr und Echoklang bat: „Untersuchst du bitte die Katzen der Gruppe die Nachtfell in Sicherheit gebracht hat? Wenn jemand verletzt ist, behandle sie, wenn sie zu schwer verletzt sind, hol mich.“ Schimmerpfote nickte ernst und ging zurück zu den Königinnen. Mit einem schweren Seufzer machte Echoklang drehte sich Echoklang zu ihrer orangen Freundin und begann ihre Wunden sauber zu lecken
Während sie Kerbel und Goldrute für Squirrelflights Wunden zerkaute, dachte sie an die Prophezeiung des SternenClans. „Der Mond wird untergehen. Die Sonne wird den Nachthimmel erhellen. Neun Katzen müssen den Mond führen, zu einem neuen Himmel auf dem er scheinen kann. Welche wird enthüllt.“ Echoklang seufzte und begann Squirrelflights wunden ein zu reiben. „SternenClan“, flüsterte die Heilerin. „Bitt drücke dich klarer aus.“

Langsam näherte Silberstern sich Nachtfell, ihrer Stellvertreterin und ältesten Freundin. Mit einem mitfühlenden Schnurren setzte sich Silberstern zu der schwarzen Kätzin, die sie mit vor Tränen glasigen Augen ansah. „Ich…ich weiß ihre Zeit war gekommen, aber…es schmerzt so sehr“, flüsterte die Stellvertreterin. Silberstern sah sie mitfühlend an und legte ihr die Schnauze an die Stirn.
„Sei stark Nachtfell. Ich weiß wie sehr es dich schmerzt, aber du darfst jetzt nicht aufgeben. Mehr als alles andere braucht der Clan jetzt die starke Kätzin die ich zu meiner Stellvertreterin gemacht habe.“ Nachtfell nickt und erhob sich. Silberstern warf ihr einen überraschten Blick zu. Trotz der Situation in der sie waren, hätte Silberstern erwartet und auch erlaubt, dass die Stellvertreterin die ganze Nacht bei ihrer Mutter blieb, doch Nachtfell drückte der Toten nur noch einmal die Nase in die Flanke und schritt dann zu ihrer eigenen Tochter.
Mit verengten Augen folgte Silbersterns Blick ihrer Stellvertreterin. Irgendetwas ging in der schwarzen Kätzin vor, wenn sie nur wüsste was. Dann schob sie selbst die Nase in Maiskralles erkaltetes Fell und flüsterte: „Auch im SternenClan, bitte Wache über deine Tochter, die solange über mich gewacht hat.“ Damit erhob sie sich und rief: „Ich möchte, dass sich alle Krieger und Schüler die Jagen können um den Teich neben dem weißen Stein versammeln. Nachtfell wird Jagdrotten ausschicken.“
Sofort erhoben sich alle Krieger-Schüler, sowie die ältesten und Silberstern meinte: „Schattenflügel, Schneeherz, ihr solltet rasten.“ Schattenflügel schüttelte den Kopf und erwiderte: „Wir mögen vielleicht älteste sein. Aber wie sind immer noch ca. zwei Blattwechsel jünger als Maiskralle es war. Wir können jagen.“ Silberstern zögerte, da tauchte Nachtfell neben ihr auf und meinte: „Lass sie mitgehen Silberstern.“
Die silberne Kätzin blickte ihre schwarze Freundin an und diese versprach: „Rotherz und ich werden in ihrer Nähe bleiben.“ Nun nickte die Anführerin und die ältesten folgten der Stellvertreterin zu den restlichen Kriegern und Schülern und die schwarze Kätzin teilte die Gruppen ein. Mit einem letzten Blick auf Maiskralle, bahnte Silberstern sich ihren Weg zu Echoklang, die immer noch Squirrelflights Wunden behandelte.
„Wie geht es ihr“, fragte Silberstern mit einem besorgten Blick auf ihre ehemalige Schülerin. „Sie wird wieder“, meinte Echoklang und trat schließlich zurück. „Lass sie bloß schlafen.“ Silberstern nickte und leckte der orangen Kätzin über den Kopf, dann wandte sie sich an Echoklang und fragte: „Wie geht es jetzt weiter?“

Schimmerpfote verzog das Gesicht als sie Schöllkraut zerkaute. Es schmeckte widerlich, aber so konnte sie den schlimmen Kratzer über Falkenjunges Auge besser behandeln. Es würde helfen, falls die Dornenranke, die bei der Flucht gegen sein Auge geschlagen war, das Auge selbst etwas verletzt hatte. Zum Abschluss legte sie Spinnweben um das Auge und behandelte dann Frostwolkes Wunden. Ihre sahen nicht schlimm aus, abgesehen von einem tiefen Schnitt an ihrem Hinterbein.
„Ich werde Goldrute auf die Wunde legen und dann gebe ich dir Mutterkraut gegen die Schmerzen geben, da Mohnsamen für Falkenjunges nicht gesund wären.“ Die weiße Königin nickte und leckte Falkenjunges Fell, während Schimmerpfote sich um die Wunde kümmerte. Als sie fertig war kehrten die Jagdpatrouillen zurück, doch sie schienen irgendwie bedrückt und dann hallte Silbersterns Stimme durch die Versammlung: „Nachtfell ist WAS passiert?“
avatar
Nachtfell
Zweite Anführerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 07.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich, Steiermark

Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiction.net/u/3317146/Night_of_StarClan

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Squirrelflight am Fr 21 Okt 2011, 20:44

Oh mann Schreib weiter!!!
avatar
Squirrelflight
Ranghöchste Kriegerin

Clan : DonnerClan
Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 24.09.11
Alter : 21
Ort : Glaubste echt ich verrate ihn?

Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats.soglam.net/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Silberstern am Fr 21 Okt 2011, 20:58

Schreib weiter!!!!
avatar
Silberstern
Anführerin

Clan : ThunderClan
Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 06.09.11
Ort : USA; Miami

Benutzerprofil anzeigen http://moonclan.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Taufeuer am Fr 21 Okt 2011, 21:08

WIESO HAST D SONNENHERZ MEINEN VATER STERBEN LASSEN!!!!
Schreib weiter! Ich möchte nicht, meine ehemalige Mentorin auch noch verlieren!!!!
avatar
Taufeuer
Krieger

Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 13.10.11
Alter : 18
Ort : verate ich nicht

Benutzerprofil anzeigen http://moonlight.forumotion.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Nachtfell am Fr 21 Okt 2011, 21:09

Hey, meine Mutter ist auch gestorben!
avatar
Nachtfell
Zweite Anführerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 07.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich, Steiermark

Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiction.net/u/3317146/Night_of_StarClan

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Taufeuer am Fr 21 Okt 2011, 21:10

Dann sind wir ja schon zwei! SCHREIB WEITER!!!! BITTE!!!!!
avatar
Taufeuer
Krieger

Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 13.10.11
Alter : 18
Ort : verate ich nicht

Benutzerprofil anzeigen http://moonlight.forumotion.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Nachtfell am Fr 21 Okt 2011, 21:53

Taupfote zitterte als sie erneut hörte was ihrer Mentorin geschehen war. Rotherz saß vor Silberstern, mit gesenktem Kopf, und berichtete: „Nachtfell und ich sind wie versprochen bei Schneeherz und Schattenflügel geblieben. Da habe ich ein Kaninchen gerochen und bin ihm nachgerannt. Nachtfell wollte mich noch zurück-rufen, aber ich habe sie nicht gehört.“
Mit einem Zittern pressten sich Taupfote an Blattpfote, wenn der schlimmste Teil war. „Ich…ich bin auf NachtClan Territorium gelandet und direkt in eine Patrouille gelandet. Sie haben sich auf mich gestürzt, aber Nachtfell hat sie abgewehrt und mir befohlen zu den ältesten zurück zu laufen. Ich, ich bin los gelaufen, dann habe ich sie plötzlich aufschreien gehört. Ich wollte noch zurück, aber Nebelflügel und Tüpfelblatt haben mich aufgehalten.“
Mit einem unterdrückten Schluchzer trat Taupfote zu Silberstern und fragte: „Wir werden sie doch nicht bei denen lassen, oder.“ Silbersterns zögern war Schlimmer als wenn sie nein gesagt hätte, dann erklärte sie leise: „Wir können leider nicht einmal sicher sein ob sie noch lebt.“ Taupfote wimmerte laut, gefolgt von einem Klageschrei von Schwarzrose.
„Sag so etwas nicht“, schrie die Königin und rannte auf die Anführerin zu. „Du kannst doch nicht aufgeben. Nachtfell würde das nicht wollen!“ Silberstern entfuhr ein leises knurren, doch Taupfote sah die Schmerzen und Wut in Schwarzroses Augen und sie rief: „Anführerin oder nicht, glaubst du, dass du meine Mutter besser kennst als ich!“ Nun fuhr Silberstern zurück, dann erklärte sie: „Nein, nein ich in mir sicher, du kennst Nachtfell besser als ich. Deswegen werde ich zu Sonnenhoch eine Patrouille führen, um das zu untersuchen. Wir werden sehen ob Nachtfell noch am Leben ist.“
Taupfote sprang auf und rief: „Ich komme mit!“ „Nein“, erwiderte ihre Mutter, Tüpfelblatt sanft und legte ihren Schweif um Taupfotes Schultern. Die Schülerin schüttelte ihre Mutter ab und rief: „Aber Nachtfell ist meine Mentorin!“ „Genau“, erklärte auch Silberstern. „Deswegen kommt ihr beide mit. Genauso wie Echoklang, Blattpfote und Rotherz. Jetzt geht alle schlafen und ruht euch aus.“
Taupfote erhob sich und trottete mit Blattpfote und zu den Königinnen und Schimmerpfote. „Nachtfell“, flüsterte die Schülerin. „Bitte sei ok.“

Silberstern saß alleine auf der Wiese und sah zum Monde auf. „Oh Nachtfell bitte sei in Ordnung“, flüsterte die Anführerin. „Silberstern“, flüsterte eine schwache Stimme hinter ihr. Die Anführerin drehte sich um und seufzte erleichtert. „Squirrelflight, zumindest bist du ok.“ Die Kätzin lächelte leicht, dann wurde ihr Blick ernst und sie erklärte: „Ich möchte morgen auch mitkommen.“
„Nein, du bist zu Verletzt.“ „Aber Nachtfell ist genauso meine Freundin wie deine und Echoklangs“, widersprach die Kriegerin und setzte sich neben sie. Silberstern seufzte über den Starrkopf der Kriegerin und erwiderte: „Aber sei Vorsichtig.“ „Immer, immer Silberstern.“ Damit legte sich auch die beiden Kätzinnen schlafen, nervös auf den Morgigen Tag.
avatar
Nachtfell
Zweite Anführerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 07.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich, Steiermark

Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiction.net/u/3317146/Night_of_StarClan

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Silberstern am Fr 21 Okt 2011, 21:58

Schreib weiter!!!
avatar
Silberstern
Anführerin

Clan : ThunderClan
Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 06.09.11
Ort : USA; Miami

Benutzerprofil anzeigen http://moonclan.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Squirrelflight am Sa 22 Okt 2011, 07:04

Schreib unbedingt weiter!!!!!
avatar
Squirrelflight
Ranghöchste Kriegerin

Clan : DonnerClan
Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 24.09.11
Alter : 21
Ort : Glaubste echt ich verrate ihn?

Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats.soglam.net/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Nachtfell am Sa 22 Okt 2011, 16:27

Silberstern zuckte unruhig mit den Ohren als ihre Patrouille das NachtClan Territorium betrat. Nervös sah sie auf ihre jüngsten Begleiter. Ihre eigene Schülerin, Blattpfote, und Nachtfells Schülerin, Taupfote. Als nächstes fiel ihr Blick auf Rotherz, Nachtfells ehemalige Schülerin, und Tüpfelblatt, Taupfotes Mutter. Als letztes sah sie auf Echoklang, die immer wachsam an Squirrelflights Seite blieb. Die orange Kätzin hielt sich stolz aufrecht und Silberstern war wieder einmal sehr beeindruckt von dem Durchhaltevermögen der Kriegerin.
Immer tiefer drangen sie in das Territorium ein und Silberstern erlaubte sich schon die Hoffnung, unbemerkt bis ins Lager zu gelangen, als plötzlich ein Alarmruf durch den Wald schallte. Sofort wurde die MoonClan Patrouille eingekreist. Silberstern hörte fauchen von ihren Katzen und rief: „Zieht eure Krallen ein und kein knurren, wir sind hier um zu reden, nicht zu kämpfen“ Fürs erste, fügte die Anführerin in Gedanken hinzu.
„Was wollt ihr hier“, rief eine rotbraune Tiger-Kätzin mit grünen Augen. „Sei gegrüßt Abendrot“, begann Silberstern ruhig. „Wir sind hier wegen meiner Stellvertreterin.“ „Wieso sollten wir sie gehen lassen?“, fauchte Abendrot und fuhr ihre Krallen aus. Dann grinste sie plötzlich und meinte: „Nun gut, auf jeden Fall können wir euch ins Lager bringen. Dann kannst du mit Krallenstern ausgiebig über Nachtfells Zukunft unterhalten.
Damit folgte die eine Patrouille der anderen. Silberstern fiel zurück um zwischen Echoklang und Squirrelflight zu gehen und murmelte: „Irgendetwas stimmt da nicht. Wieso hat sie so gegrinst als sie über Nachtfells Zukunft gesprochen hat?“ „Ich weiß es nicht“, flüsterte Squirrelflight zurück. „Aber ich bin ebenso nervös.“
„Sie, sie haben Nachtfell doch nichts angetan, oder?“, fragte eine leise Stimme. Die drei Kätzinnen drehten ihre Köpfe und sahen Taupfote mit gesenktem Kopf neben Blattpfote und Tüpfelblatt her traben. Ein aufmunterndes Schnurren entkam Silbersterns Lippen und sie erklärte: „Wenn sie es haben, dann werden sie etwas erleben!“ Alle Katzen nickten zustimmend, da meinte Abendrot: „Wir sind da.“
Schnell wurden die MoonClan Katzen ins Lager geführt und Silberstern verengte die Augen. Das Lager war von so vielen Bäumen abgeschirmt, dass es wirkte als wäre bereits Nacht. Die Katzen schliefen in dunklen Höhlen. Immer mehr NachtClan Katzen umrundeten Silbersterns Gruppe, bis der ganze Clan versammelt war. Dann trat ein hellbrauner Kater aus der Versammlung. Sein rechtes Ohr war fast vollständig abgerissen und er hatte eine Narbe über dem linken Auge.
„Krallenstern“, begrüßte Silberstern den Anführer kühl. Krallenstern lächelt sie an und erwiderte gespielt freundlich: „Sei gegrüßt Silberstern. Was führt dich in unser wundervolles Lager?“ „Hör aus hier den unschuldigen zu spielen“, fauchte Rotherz. „Wo ist Nachtfell?“ „Rotherz“, schallt Silberstern die Kriegerin. Diese duckte sich entschuldigend und murmelte: „Verzeiht.“ Krallenstern brach in Gelächter aus, in das ein paar seiner Clan Mitglieder einstimmten.
„Was ist so lustig“, fragte Blattpfote verwundert. Krallenstern grinste und meinte: „Es geht also um deine Wertvolle Stellvertreterin? Nun ja, du solltest deine Hoffnungen nicht zu hoch schrauben. Woher willst du wissen das sie mit euch zurückkehren möchte?“ Silberstern zuckte verwirrt mit dem Schweif und fragte: „Wie meinst du das?“ Krallenstern lächelte Böse und bot an: „Möchtest du unsere neueste Kriegerin kennenlernen?“
„Komm endlich zur Sache“, rief Squirrelflight und die Schüler Stimmten mit ein. „Benehmt euch“, rief Silberstern. „Wir…“ Silberstern brach ab als eine schwarze Figur sich auf sie stürzte und zu Boden drückte. „Suchst du jemanden?“, fauchte eine bekannte Stimme und Silbersterns Augen wurden weit.
avatar
Nachtfell
Zweite Anführerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 07.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich, Steiermark

Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiction.net/u/3317146/Night_of_StarClan

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Squirrelflight am Sa 22 Okt 2011, 16:34

Schreib weiter!!!!
avatar
Squirrelflight
Ranghöchste Kriegerin

Clan : DonnerClan
Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 24.09.11
Alter : 21
Ort : Glaubste echt ich verrate ihn?

Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats.soglam.net/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Nachtfell am So 23 Okt 2011, 20:24

Ein schwarzer Blitz stürzte sich auf Silberstern und Squirrelflight jaulte überrascht auf. Das konnte doch nicht sein. Da fragte die Angreiferin: „Suchst du jemanden?“ „Das kann nicht sein“, jaulte Rotherz auf. Aber es war so. Über Silberstern kauerte die Kätzin die sie suchten. „Nachtfell“, rief Taupfote begeistert und wollte zu ihrer Mentorin laufen, doch zu Squirrelflights Erleichterung hielt Tüpfelblatt ihre Tochter zurück.
Squirrelflight verstand das alles nicht. Wieso attackierte Nachtfell ihre eigene Anführerin? „Schon unfassbar“, meinte Krallenstern mit einem Hinterlistigen Funkeln in den Augen. „Was so ein Schlag auf den Hinterkopf mit einem Stein und eine Spezielle Mischung aus Kräutern bewirken können, nicht? Darf ich dir unsere neueste Kriegerin vorstellen, Finsterkralle.“ Squirrelflight lief zu ihrer Anführerin und stieß die schwarze Kätzin von der silbernen. Immer noch schockiert starrte sie ihre Stellvertreterin an.
Nachtfell, oder Finsterkralle, kauerte bedrohlich vor ihr, ihre Krallen ausgefahren und ihre Zähne gebleckt. Ein bösartiges Fauchen kam über ihre Lippen und ihre gelben Augen waren kalt. „Nachtfell, was ist mit dir passiert?“, fragte Echoklang, die sich gerade um Silberstern kümmerte, schockiert. Nachtfell ignorierte die Frage, gab ihre Kampfbereitschaft aber auf, als Krallenstern vor sie trat.
„Nach dem kleinen Zwischen fall mit dem Kaninchen, haben unsere Krieger Finsterkralle, die sich den Kopf an einem Stein angeschlagen hatte, in unser Lager gebracht. Dort hat Regentag ihre Wunden behandelt und einen Gedächtnisverlust festgestellt.“ „Was?!“, schrie Silberstern und sprang auf die Pfoten. Sie taumelte etwas und Squirrelflight stützte sie schnell.
„Ge-Gedächtnisverlust“, stammelte die Anführerin und Squirrelflight versuchte ihre Anführerin zu beruhigen. „Und natürlich hast du ihr eingeredet sie würde zum NachtClan gehören“, fauchte Echoklang, aber Krallenstern lachte und schüttelte den Kopf. „Nein, sie war früher Nachtfell, eure Stellvertreterin, aber nun ist sie eine meiner Kriegerinnen, lebt damit! Wir haben euer Territorium und eure Stellvertreterin!“
Dann wurde es Squirrelflight zu viel. Sie stürzte sich auf Krallenstern und drückte ihn zu Boden, behielt Nachtfell aber im Blick und rief: „Nachtfell bitte, was immer er dir erzählt hat, es ist nicht wahr! Du gehörst zu uns, zu deinen Freunden, deiner Familie!“ „Woher soll ich nun dir glauben?“, fauchte die schwarze Kätzin und bleckte ihre Zähne. „Runter von ihm“, befahl sie zischend.
Squirrelflight blieb wo sie war und versuchte weiterhin zu ihrer Stellvertreterin durch zu dringen. „Bitte, erinnere dich. Jede der Katzen die hier sind, bedeutet die etwas. Deine Anführerin und beste Freundin, sowie deine Heilerin und Freundin. Dein ehemalige Schülerin. Deine jetzige Schülerin, ihre Mutter und Silbersterns jetzige Schülerin. Und ich bin auch hier, verdammt Nachtfell, wenn sie nicht wegen ihrer Jungen zurückbleiben hätte müssen wäre Schwarzrose auch da. Du kannst sie nicht vergessen haben, nicht deine eigene Tochter!“
Erleichtert sah sie wie Nachtfells Augen sich weiteten, doch dann schüttelte die Kätzin den Kopf und fauchte: „Sei still, du lügst!“ „Ach tue ich das?“, erwiderte Squirrelflight mit dem typisch neckenden Ton in ihrer Stimme. „Was ist dann mit Maiskralle, hast du sie etwa auch vergessen? Deine eigene Mutter Nachtfell, sie ist erst letzte Nacht, nach dem Angriff von NachtClan und HimmelClan gestorben!“
Plötzlich schaffte Krallenstern es sie ab zu werfen und Squirrelflight fiel zu Boden, doch Krallenstern attackierte sie nicht. Schnell rappelte die Kriegerin sich auf und hörte Krallenstern rufen: „Ich denke ihre solltet jetzt gehen. Schlickfuß, Leichtherz ihr führt sie zurück zu unsere Grenze, Finsterkralle“, wandte er sich an Nachtfell, die sofort aufsah. „Du gehst mit!“
Die rote Kriegerin zitterte bei Nachtfells kaltem Blick und folgte Silberstern, die ohne Widerspruch aus dem Lager schlich. „Mehr tun wir nicht?“, fragte Taupfote schockiert. Squirrelflight sah die Schülerin an und erwiderte: „Wir können nicht. Nachtfell hat sich, mehr oder weniger entschieden und einen Kampf gegen den gesamten NachtClan würden wir nicht überleben.“ Damit schloss sie zu Silberstern auf, die neben Nachtfell/Finsterkralle her trottete und ihre alte Freundin traurig ansah.
Plötzlich sah Squirrelflight ein blitzen in den blauen Augen ihrer Anführerin und sie lächelte. Was beim SternenClan, wunderte sie sich. Verliert Silberstern jetzt ihren Verstand?
avatar
Nachtfell
Zweite Anführerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 07.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich, Steiermark

Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiction.net/u/3317146/Night_of_StarClan

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Squirrelflight am So 23 Okt 2011, 20:32

Schreib weiter BITTE!!!!
avatar
Squirrelflight
Ranghöchste Kriegerin

Clan : DonnerClan
Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 24.09.11
Alter : 21
Ort : Glaubste echt ich verrate ihn?

Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats.soglam.net/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Nachtfell am Mo 24 Okt 2011, 17:28

Echoklang sah das grinsen, dass sich von einem Moment zum anderen auf Silbersterns Gesicht stahl. „Was beim SternenClan“, murmelte die Heilerin. Dann schüttelte sie den Kopf und sah zu Nachtfell. Die Kriegerin starrte stur geradeaus und ignorierte die MoonClan Katzen. Immer näher kamen sie der Grenze und damit ihrem endgültigen Abschied von ihrer Stellvertreterin.
Mit einem erneuten Kopfschütteln fragte Echoklang sich, ob Silberstern überhaupt einen neuen Stellvertreter ernennen würde. Nach dem Verlust ihres Lagers, Territoriums, einer Ältesten und ihrer Stellvertreterin müsste die Anführerin am Boden sein, dennoch hatte sie immer noch dieses merkwürdige grinsen auf dem Gesicht. „Echoklang“, fragte eine leise, hohe Stimme. Echoklang sah hinunter und ihr Blick fiel auf Taupfote.
„Was stimmt mit Silbernsten nicht, in so einer Situation sollte man nicht Lächeln“, meinte die Schülerin mit leiser Stimme. Echoklang brach fast das Herz entzwei. Ihre Mentorin bedeutete Taupfote so viel. „Ich weiß es nicht, aber ich werde sie untersuchen wenn wir zurück sind“, versprach die Heilerin. Taupfote nickte und trottete mit gesenktem Kopf weiter. Das arme Ding, dachte die Heilerin verzweifelt. Schülerin seit zwei Monden und dann verliert sie ihre Mentorin auf so schreckliche Art und Weise.
Schließlich waren sie bei der Grenze und Silberstern hob den Kopf. „Gehen wir“, miaute sie ruhig. Immer noch nervös folgte Echoklang, als die Anführerin über die Grenze trat. Dann blieb die silberne Kätzin plötzlich stehen und sah die NachtClan Krieger an. Plötzlich schoss sie vor und stürzte sich auf Leichtherz. Der MoonClan schrie als Schlickfuß sie sofort ansprang, da sprang Nachtfell dazwischen und fuhr dem Kater mit den Krallen über die Nase.
„Wage es nicht“, fauchte die schwarze Kätzin. „Aber du“, stammelte Schlickfuß und ein lächeln stahl sich auf Nachtfells Gesicht. „Du glaubst doch nicht, dass meine Erinnerungen bei so etwas wie meiner verstorbenen Mutter oder meiner Tochter nicht zurückgekommen sind, oder?“ Echoklang stieß einen Freudenschrei aus. Nachtfell war zurück.
Schlickfuß knurrte und wollte sich auf die schwarze Kätzin stürzen, da schoss etwas weißes an Echoklang vorbei und überrascht sah die Heilerin Taupfote auf seinen Rücken springen.

Taupfote stieß einen Jubelschrei aus als ihre Mentorin zeigte, sie war zurück. Da versuchte Schlickfuß auch schon sich auf sie zu stürzen. Euphorisch von Nachtfells ‚Rettung‘ stürzte Taupfote vor und sprang auf den Rücken des Katers. Sie Biss ihn ins Ohr und zerkratzte ihm den Rücken. Wilde Freude schoss durch Taupfotes Körper und das Blut rauschte in ihren Ohren.
Da wurde sie abgeworfen und knallte unsanft gegen einen Baumstamm. Benommen blickt sie auf und sah Schlickfuß auf sie zu stürzen. Taupfote presste die Augen zusammen und machte sich für den Schlag bereit, der nie kam. „Nicht meine Schülerin du Monster“, fauchte Nachtfell. Taupfote riss die Augen auf und sah ihre Mentorin, die den Bauch des Katers mit ihren Krallen bearbeitete.
Tüpfelblatt stürzte zu ihr und half Taupfote auf die Beine, die sich erschöpft umsah. Silberstern und Rotherz schlugen Leichtherz in die Flucht, während Squirrelflight Nachtfell half und Echoklang Blattpfotes Schulterwunde sauber leckte. Dann lief auch Schlickfuß davon und Nachtfell wirbelte herum.
Erleichtert sah Taupfote große Sorge in den gelben Augen der Kätzin. Sie war definitiv zurück. „Taupfote, bist du in Ordnung?“, fragte Nachtfell keuchend. Taupfote nickte, dann wurden ihre Augen weit. Eine klaffende Wunde war an Nachtfells flanke. Die schwarze Kätzin lachte auf und meinte: „Ich hatte schwerere Verletzungen als das.“
„Zum Beispiel“, hörte Taupfote Echoklang Fragen, die die Wunde beschnüffelte. Taupfote sah wie ihre Mentorin den Kopf drehte und keuchte als sie eine Narbe an ihrem Hinterkopf, unter dem rechten Ohr sah. „Was ist das“, fragte Tüpfelblatt schockiert. „Krallenstern erwähnte doch, dass ich mir den Kopf angeschlagen habe.“ Nachtfell schnaubte verächtlich und meinte: „Naja, was soll auch passieren wenn Natternzahn mich absichtlich gegen einen Felsen schleudert.“
Taupfote wimmerte, doch Nachtfell lächelte sie aufmunternd an, da ergriff Silberstern das Wort. „Nachtfell hat sicher viel zu erzählen, aber wir sollten zu den anderen zurück.“ Alle Katzen nickten und auf dem Rückweg zum Clan trottete Taupfote dich an der Seite ihrer Mentorin. Ein zufriedenes Lächeln lag auf dem Gesicht der Schülerin.
avatar
Nachtfell
Zweite Anführerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 07.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich, Steiermark

Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiction.net/u/3317146/Night_of_StarClan

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Squirrelflight am Mo 24 Okt 2011, 17:43

Schreib weiter bitte! He! Schön das du wieder da bist! Razz
avatar
Squirrelflight
Ranghöchste Kriegerin

Clan : DonnerClan
Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 24.09.11
Alter : 21
Ort : Glaubste echt ich verrate ihn?

Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats.soglam.net/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Taufeuer am Fr 28 Okt 2011, 13:23

Oh Squirrel! Schreib weiter Nachtfell!
avatar
Taufeuer
Krieger

Anzahl der Beiträge : 185
Anmeldedatum : 13.10.11
Alter : 18
Ort : verate ich nicht

Benutzerprofil anzeigen http://moonlight.forumotion.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Nachtfell am Sa 12 Nov 2011, 22:30

Farnherz zuckte mit den Ohren und sah auf. Was waren das für Geräusche. Vorsichtig näherte die Kriegerin sich einem Busch und sah dahinter, um mit einem Aufschrei zurück zu springen. „Farnherz“, rief Rosenherz, eine von Nachtfells ehemaligen Schülerinnen. Sie lief zu der Kriegerin, aber Farnherz starrte geschockt auf die Blutigen Haufen Fell vor ihr. Als Rosenherz sie erreichte hob eine weiße Kätzin mit blauen Augen den Kopf.
„Bitte“, flüsterte sie und deutete auf den kleinen schwarz-weißen Kater neben ihr. „Sturm…verletzt…Hund…“ Die Kätzin brach zusammen und Farnherz rief: „Schimmerpfote bring so viele Spinnweben wie du tragen kannst!“ Die Heilerschülerin lief so schnell sie konnte zu den beiden Kätzinnen und ließ ihre Spinnweben vor schock fallen, erholte sich aber schnell und begann zu arbeiten.
„Und?“, fragte Farnherz nach einer Weile. Schimmerpfote lächelte und antwortete: „Sie sind sehr schwach, werden aber durchkommen.“ Dann grinste sie und meinte: „Rosenherz solltest du nicht bei den anderen Königinnen sein?“ Die junge graue Königin jaulte auf und rannte so schnell sie konnte zu Schwarzrose und Frostwolke während Farnherz und Schimmerpfote lachten.
Dann verstummten beide und sahen zum Himmel auf. „Die Sonne geht unter“, erklärte Farnherz besorgt. „Sie werden es schon schaffen“, meinte Schimmerpfote zuversichtlich. Beide Kätzinnen seufzten unison und erhoben sich. Schimmerpfote lief zu Schattenflügel, der sich erkältet hatte und Farnherz trat zu den Kriegern. „Kommt jemand mit auf die Jagd?“
Die Katzen sahen auf, dann traten Bernsteinherz und Weidenherz vor und die drei Katzen liefen los. Oh bitte Silberstern, dachte Farnherz nervös. Bitte kommt alle wohlbehalten zurück.

Stöhnend öffnete die weiße Kätzin die Augen als Jubel an ihre Ohren drang. Langsam und unter Schmerzen erhob sie sich und sah sich um. Viele Katzen rannten zu einer kleineren Gruppe an Katzen, wobei sie vor allem an der schwarzen neben einer Silbernen interessiert waren. „Was?“, fragte sie verwirrte, da führte eine kleine silberne Kätzin die silberne, die schwarze und eine graue zu ihr.
Die größere silberne trat vor und fragte: „Geht es dir besser? Schimmerpfote sagte du warst schwer verletzt?“ Verletzt, wunderte die Kätzin sich, dann weiteten sich ihre Augen und sie rief: „Sturm…er, was ist mit ihm?!“ „Beruhige dich“, meinte die graue sanft. „Meine Schülerin hat sich gut um eure Verletzungen gekümmert. Er schläft bei den Königinnen.“ „König…was…wo bin ich eigentlich?“
„Wie unhöflich von uns“, rief die silberne. „Mein Name ist Silberstern und ich bin die Anführerin des MoonClans.“ „Nachtfell, Silbersterns zweite Anführerin“, erklärte die schwarze. „Ich bin Echoklang, Heilerin des Clans und meine Schülerin ist Schimmerpfote.“ Die graue wies auf die kleine silberne mit den Ornamenten. „Ich bin Mond“, erklärte die Kätzin langsam.
„Schön dich kennen zu lernen“, rief eine fröhliche Stimme und die drei erwachsenen Kätzinnen seufzten unison. „Squirrelflight, ich hatte dich aus gutem Grund zu den Ältesten geschickt. Du solltest rasten“, erklärte Silberstern und starrte auf eine orange Kätzin mit funkelnden grünen Augen. Aus irgendeinem Grund mochte Mond sie sofort. „Squirrelflight, entweder gehst du dich jetzt ausruhen oder ich brumme dir Schülerpflichten auf“, knurrte Silberstern.
Mond zuckte überrascht mit den Schnurrhaaren und Nachtfell erklärte: „Wir haben viel durchgemacht und einige Katzen verloren, sie ist nur sehr besorgt. Squirrelflight war ihre erste Schülerin.“ „Hattest du schon eine“, frage Mond während sie Squirrelflight beobachtete, die grummelnd zu einem schwarzen Kater und einem weißen Kater stapfte. „Ja. Eine Katze muss mindestens einen Schüler gehabt haben bevor sie Stellvertreter werden kann. Ich habe im Moment meine dritte Schülerin.“
„Drei“, meinte Mond überrascht. Echoklang lachte und meinte: „Das liegt daran, dass Silberstern Nachtfell in allem vertraut. Nachtfell hat, trotz ihres jungen Alters viel Erfahrung. Mit Farnherz könnte man sagen sie hatte vier Schülerinnen.“ Mond sah Nachtfell erklärte: „Farnherz war die Kätzin die dich gefunden hat“, erklärte sie. „Und ich habe sie nur einen Mond begleitet um sie in den Clan ein zu führen. Farnherz wurde nämlich nicht im MoonClan geboren.“
Plötzlich rang ein ruf durchs Lager. „Nachtfell!“ „Ich muss los“, erklärte die Kätzin. „Meine Tochter ruft mich.“ Damit rannte sie los und Mond fragte: „Sie scheint ja viel um die Ohren zu haben.“ „Oh ja und mit dem Unsinn den Squirrelflight manchmal veranstaltet wird es nur mehr.“ „Wie ist Squirrelflight eigentlich so?“, fragte Mond interessiert. „Sie ist dir wohl sympathisch, nicht?“, neckte Echoklang.
Dann grinste sie und erklärte: „Sie war Silbersterns Schülerin und ist unsere Ranghöchste Kriegerin, was heißt sie hat Kommando wenn sowohl Silberstern, als auch Nachtfell nicht da sind. Sie sit außerdem immer guter Laune und hat eine lockere art. Aber pass auf dass du nicht auf ihre böse Seite gerätst, dann legt sie dir eine drei Tage tote Maus ins Nest.“
„Ist das schon einmal jemandem passiert?“ „Ja“, lachte Echoklang. „Frag am besten Rotherz, Nachtfells erste Schülerin. Die beiden sind sich einmal in die Haare geraten.“ Mond nickte und wartete ungeduldig als Echoklang ihre Wunden besah. Sie wollte Squirrelflight unbedingt kenn lernen.


Zuletzt von Nachtfell am Mo 14 Nov 2011, 15:17 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Nachtfell
Zweite Anführerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 07.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich, Steiermark

Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiction.net/u/3317146/Night_of_StarClan

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Farnherz am Sa 12 Nov 2011, 22:42

Schreib weiter! BIIIIIIITTTTTTEEEEE!!!!!!
avatar
Farnherz
Heilerin

Clan : DonnerClan
Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 21
Ort : Österreich

Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats.forumotion.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Mondwasser am Mo 14 Nov 2011, 15:07

Bin ich Mond?
Wie auch immer, SCHREIB WEITER!
GO ON!
Moony Shocked
avatar
Mondwasser
Ranghöchste Kriegerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 579
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 21
Ort : Mal hier und mal da! Oder auch ned!

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Nachtfell am Mo 14 Nov 2011, 15:19

Ja bist du. Hoffe es ist ok für dich.
Sturm ist in dem Fall Sturmwind
avatar
Nachtfell
Zweite Anführerin

Clan : SternenClan
Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 07.09.11
Alter : 22
Ort : Österreich, Steiermark

Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiction.net/u/3317146/Night_of_StarClan

Nach oben Nach unten

Re: Die Reise des MoonClan

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten